Sicher zur Schule
Sicher nach Hause

Besondere Gefahren im toten Winkel

Verkehrssicherheitstag in Lohr 

Gemeinsam mit den Jugendverkehrsschulen der Polizei in Karlstadt und Lohr

 

 

 

 

 

 


Busregeln zum Schulwegsicherheitstraining

An der Haltestelle gilt:

Beim Einsteigen gilt:

Eine Bitte an die Eltern: Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, halten Sie bitte nicht an den Haltestellen oder in der Zufahrt zur Haltestelle. Ein Bus benötigt viel mehr Platz. Sie könnten dadurch ein- und aussteigende Kinder gefährden!

Weitere Aktionen der
MSP-Nahverkehrs-GmbH:

Aktionen Sicher zur Schule 

Wir helfen mit, dass der Schulweg sicherer wird!

Mit dem Schulbustraining können Kinder anhand vieler praktischer Übungen Gefahrensituationen besser erkennen und somit vermeiden.

Main-Spessart-Nahverkehrsgesellschaft mbH

Wernfelder Straße 30
97737 Gemünden
Telefon 09351 99099-0
Telefax 09351 99099-10

Logo der Main-Spessart-Nahverkehrsgesellschaft mbH

 

Während der Fahrt im Bus gilt:

  • Schulanfänger setzen sich immer in die ersten Sitzreihen hinter dem Busfahrer.
  • Die Büchertaschen werden auf den Boden gestellt.
  • Während der Fahrt sitzen bleiben, oder gut festhalten, wenn man stehen muss. Nicht schreien, kämpfen, herumlaufen.
  • Nothämmer sind wichtige Sicherheitseinrichtungen. Mitnehmen ist Diebstahl!
  • Sachbeschädigungen im Bus kommen immer zur Anzeige! Für die Kosten müssen die Eltern aufkommen.
  • Zerstörungen und Verschmutzungen sofort dem Busfahrer melden.

Beim Aussteigen gilt:

  • Erst aufstehen wenn der Bus steht.
  • Die Büchertaschen in die Hand nehmen und an der hinteren Türe langsam aussteigen. Nicht Schubsen oder Drängeln!
  • Achtung an den Türen. Der Bereich muss immer frei bleiben. Nicht auf die Bügel der Türen setzen. Es besteht große Verletzungsgefahr beim Öffnen durch Einklemmen zwischen den Bügeln.
  • Achtung beim Aussteigen. Fußgänger oder Radfahrer könnten auf dem Gehweg entgegen kommen.
  • Sachbeschädigungen im Bus kommen immer zur Anzeige! Für die Kosten müssen die Eltern aufkommen.
  • Den Bus wegfahren lassen, erst danach die Straße überqueren.